4 Veränderungen am Nagel Ursache brüchige Fingernägel

Ursache für brüchige Fingernägel

Weiße Flecken wie Wolken, feine Rillen auf den Fingernägeln oder brüchige Fingernägel sind Nagelveränderungen ein Fingerzeig, dass uns etwas fehlt? Lesen Sie, was Nägel (nicht) verraten.

Brüchige Fingernägel

Die Natur hat sich Fingernägel auch dafür ausgedacht, um unsere empfindlichen Fingerspitzen mit den vielen feinen Nerven wie mit kleinen Schilden zu schützen.

Fingernägel bekommen tatsächlich so einiges ab: Desinfektionsmittel, Seife, Spülmittel oder Haushaltsreiniger beanspruchen die Hornschicht und entziehen ihr Feuchtigkeit – daher bei der Hausarbeit am besten Handschuhe tragen. Es ist also meist die alltägliche Beanspruchung, die Nägel brüchig werden lässt, und keine Erkrankung, die sich auf diese Weise an den Nägeln zeigt. Auch künstliche Fingernägel können die Hornschicht schädigen.

Brüchige Fingernägel zu feilen ist schonender, als sie zu schneiden oder abzuknipsen, und bewahrt die Nägel vor erneuten Abbrüchen.

Verfärbte Nägel

Manchmal entstehen Pilzinfektionen, die sich durch weißlich-gelbe bis bräunliche Verfärbte Nägel zeigen können.

Lassen Sie die Nagelveränderung zeitnah ärztlich abklären, damit sich die Infektion nicht auf weitere Nägel ausdehnt. So können Sie auch ausschließen, dass es sich um schwarzen Hautkrebs handelt, der sich auch unter der Nagelplatte bilden kann.

Veränderte Wölbung

Manche Menschen haben genetisch bedingt Nägel, bei denen sich die Nagelplatte nach innen wölbt. Abklären lassen sollten Sie Nagelwölbungen nach innen oder außen, die neu aufgetreten sind und alle Nägel betreffen.

Es kann zum Beispiel eine Hormonstörung dahinterstecken oder ein Nährstoffmangel aufgrund einer Erkrankung.

Längsrillen und Querrillen auf Nägeln

Gerade hinter wellenartig Nägeln vermuten viele Menschen nichts Gutes. Allerdings sind sie nie ein Abbild des Ist-Zustands.

Rillen oder Flecken auf den Fingernägeln bilden nur ab, was in der Entstehungsphase der Nägel schon länger zurückliegt. Denn sie wachsen sehr langsam und nicht einförmig.

Vielmehr stapeln sich dabei Schichten aus Keratin übereinander, schieben sich nach vorne und verhärten. Querrillen können sich zum Beispiel nach einer Operation oder überstandenen Infektion zeigen, wie etwa nach COVID-19 oder einer Grippe. Längsrillen auf den Nägeln sind in den meisten Fällen genetisch bedingt und nehmen mit dem Alter zu. Sie lassen sich mit einer feinen Polier feile glätten.

Weiße Flecken auf Nägeln

Weiße Flecken auf den Nägeln sind nichts anderes als harmlose Lufteinschlüsse unter den Nägeln, die wieder herauswachsen.

Mit einem Nährstoffmangel haben sie nichts zu tun. Die weißen Flecken auf den Nägeln können auch durch kleine Verletzungen oder Irritationen am Nagelbett entstehen, etwa wenn man die Nagelhaut zurückschiebt.

Die Nagelhaut daher immer nur vorsichtig zurückschieben und nicht abschneiden. Denn es können dadurch Keime eindringen. Stehen rund um die Nägel kleine Hautfetzen oder dornartige Verhärtungen ab, kürzen Sie sie vorsichtig – nicht ausreißen! Mit einem Pflaster abkleben, bis sie verheilt sind.

Bewerte diesen Beitrag!

Möchtest du den Beitrag teilen ...

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Marina Salow Profilbild
Auf Beautymadel möchte ich mich als Mutter und Hausfrau verwirklichen. Ich betreibe Beautymadel seit 2021 und schreibe Beiträge zum Themen wie Gesundheit, Ernährung, Beauty, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden.