3 Tipps für die Pflege von kurzen Haaren

Pflegeleicht, aber nicht pflegefrei. Mit ein paar gezielten Pflege und Stylingroutinen sieht kurzes Haar um Längen besser aus. Hier die Tipps für die Pflege von kurzen Haaren:

Kurze Haare Pflegen

Shorty Frisuren fahren in der Regel gut mit milden natürlichen Shampoo (zum Beispiel aus Sensitive oder Med-Serien). Denn gerade bei sehr kurzen Haaren gelangt das Shampoo automatisch in die „Längen“. Und aus dem Grund ist auch eine Spülung nach jeder Wäsche sozusagen Pflicht. Die nassen Haare mögen sich zwar mühelos kämmen lassen, aber die Schuppenschicht ist durch das Shampoo und das warme Wasser aufgeraut.

Die Spülung schließt die Schuppenschicht wieder – die Voraussetzung für schönen Glanz.

Und was ist mit Haarmasken? Routinemäßig sollte man sie bei kurzem Haar nicht anwenden. Die reichhaltige Pflege kann Haare, die prima mit dem Basis-Programm zurechtkommen, beschweren. Wenn sich das Haar hingegen trocken und strohig präsentiert, ist es reif für eine Haarkur.

Finger Styling kurze Haare

Bei kurzen Pixies oder für einen lässigen Look sind die Hände die besten Styling Helfer: Die Haare beim Föhnen mit den Fingern immer wieder leicht anheben und am Ende kurz durchwuscheln – gibt ganz easy etwas Volumen. Doch schon bei einer Länge ab fünf Zentimetern haben auch Bürsten wieder eine Chance gestaltend mitzuwirken: Die Skelettbürste ist zierlich genug, um auch kurzem Haar beim Föhnen mehr Stand zu geben.

Mini-Rundbürsten, die bei Langhaarfrauen nur den Pony in Form bringen, kommen bei Shortys für längeres Deckhaar zum Einsatz. Und wer einen Bob oder Lop trägt, spielt bürstentechnisch fast schon in der Big-Hair-Liga mit und kann je nach gewünschtem Style auch zu Paddle- oder normalen Rundbürsten greifen.

Pixie Cut Styling Produkte

Vielleicht haben Sie mit einem Styling-Produkt Ihren Heiligen Gral gefunden. Aber gerade kurzes Haar lässt sich mithilfe verschiedener Stylinghelfer immer wieder neu in Szene setzen. Schaumfestiger oder Salzspray, als trendigere leichte Variante, ins handtuchtrockene Haar einarbeiten das gibt Volumen.

Für fettiges Haar ist Trockenshampoo praktisch: Dafür eine Variante ohne Weiß-Effekt nach dem Waschen ins Haar einmassieren, es macht das Haar griffiger und zögert das Nachfetten hinaus.

Mit Haargel kann man das Haar deutlich formen, etwa wenn es in eine Richtung fallen soll. Shiny Wax ist toll für einen eleganten Look: einfach einzelne Haarspitzen als glanzvolles Finish akzentuieren. Ein schön leichtes Styling für feines Haar ermöglicht auch Haarspray.

Dafür die Haare aber nicht flächendeckend ein nebeln, sondern das Spray gezielt in eine Partie sprühen und diese dann mit den Fingern zurechtzupfen. Oder das Spray gleich in eine Hand sprühen und noch flüssig in Strähnchen einarbeiten.

Bewerte diesen Beitrag!

Möchtest du den Beitrag teilen ...

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Autoren

Unser Motto

spot_img

Verpasse nicht die neusten Tipps!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge
Lieblingsbeitrag