Haushalt

5 Tipps zur Vorsorge gegen einen verstopften Abfluss

5 Tipps zur Vorsorge gegen einen verstopften Abfluss

Ein verstopfter Abfluss ist eine Art Super-GAU im Haushalt. Greift man rechtzeitig ein, gelingt die Mission „Rohr frei“ mit erstaunlich sanften Methoden.

Das Prinzip Vorsorge: Ein Abflusssieb

Auf dem Abfluss installiert, fängt ein Sieb Essensreste in der Spüle und Haare im Waschbecken ab. Allerdings sind es auch Flüssigkeiten, insbesondere Seifen und Fette, die sich mit der Zeit im Rohr abla gern. In einem verengten Rohr fließt das Wasser deutlich langsamer ab und es bil det sich vor dem Abfluss schnell ein kleiner See, und oft müffelt es auch ein wenig. Von alleine wird es nicht besser. Vielmehr ist nun der Zeitpunkt, das Rohr zu reinigen – folgende Methoden bieten sich an.

Hat den Dreh raus: Der Abflussstab

Vor allem wenn immer wieder Haare in den Abfluss gelangen, eignet sich ein Abfluss stab für die regelmäßige Reinigung. Den Holzstab einfach so tief wie möglich in den Abfluss einführen und ihn dann um seine eigene Achse drehen. An den aufgerauten Holzrillen bleibt hängen, was nicht in den Abfluss gehört – beides wird dann im Müll entsorgt.

Macht Dreck Druck: Der Abflusssauger

Der sogenannte Pömpel kann selbst fiese Verstopfungen lockern. Zunächst schließen Sie den Überlauf (das Luftloch oben im Becken) mit einem feuchten Lappen. Dann lassen Sie Wasser einlaufen, bis es etwa vier Zentimeter hoch im Becken steht. Nun setzen Sie den Sauger über dem Abfluss an und drücken ihn erst fest, anschließend bewegen Sie den Holzstab schnell hoch und runter. Durch den Wechsel aus Druck und Unterdruck lösen sich Verstopfungen. Die Fremdkörper können Sie anschließend mit einem Schwung Wasser in die Kanali sation befördern.

Chemie Live: Zwei Hausmittel verbünden sich

Schütten Sie vier Esslöffel Natron in den Abfluss und gießen Sie dann eine halbe Tasse Essigessenz langsam hinterher: Das basische Pulver und der saure Essig ver binden sich zu Kohlendioxid. Etwa eine Viertelstunde darf dieses Gas nun im Rohr sprudeln und Ablagerungen lösen. Dann spülen Sie mit warmem Wasser durch.

Abfluss verstopft: Wenn nichts mehr geht….

Können minimalinvasive Methoden nichts bewirken, schaffen Rohrreiniger Abhilfe. Sie ätzen auch hartnäckige Verstopfungen weg. In der Bio-Version muss der Reiniger zwar länger einwirken, dafür ist er aber schonender zu Mensch und Umwelt.