Ursache für Cellulite und 4 Anti Cellulite Tipps

Cellulite gehört zu uns wie unsere Lachfalten. Die einen bekommen sie früher, die anderen später, einige haben mehr, andere weniger. Lernen Sie mehr über die Ursache für Cellulite bei Frauen und vier Tipps, die helfen mit Cellulite umzugehen und sogar einen Anti Cellulite Effekt zu erzielen.

Wieso bekommen Frauen Cellulite?

Vom kleinen, feinen Unterschied, dass Männer keine Orangenhaut bekommen: Liegt daran, dass das Bindegewebe von Frauen anders aufgebaut ist. Es besteht aus parallel zueinander verlaufenden Fasern mit dehnbaren Zwischenräumen, das von Männern verläuft kreuz und quer und lässt weniger Platz für Fett und Wassereinlagerungen.

Ursache für Cellulite die Hormone?

Dass die Dellen mit den Jahren zunehmen, hat denselben Grund, aus dem unsere Gesichtszüge schlaffer werden. Das gute Kollagen nimmt mit dem Alter ab. Und da dieses Eiweiß uns ein straffes Bindegewebe beschert, gehört das leider zum Lauf der Zeit.

Na klar, auch die Hormone sind entscheidend. Östrogene begünstigen leider die Entstehung von Cellulite. Genauso wie Insulin, das nach jeder zuckerhaltigen Mahlzeit ausgeschüttet wird, oder das Stresshormon Cortisol. Der gute Gegenspieler heißt übrigens Testosteron, der auch dem Bauchfett den Kampf ansagt.

Mit Sport gegen Cellulite an den Oberschenkeln

Krafttraining und Ausdauertraining wirken in der Tat Wunder in Kombi mit einer ausgewogenen Ernährung. Letztendlich ist es das Zusammenspiel von zu vielen Kilos und einem zu niedrigen Testosteronspiegel bei ansteigendem Östrogen, das Cellulite in die Karten spielt.

Für weniger Dellen müssen wir also auch den Fettpölsterchen mit Sportsgeist begegnen. Krafttraining kann übrigens den Testosteronspiegel erhöhen. Vergessen Sie darüber nicht die Entspannungsinseln. Und schlafen Sie ausreichend. Das Stresshormon Cortisol gilt nicht umsonst als Dickmacher hormon.

Ernährung bei Cellulite

Eine Dellen-Diät hat uns gerade noch gefehlt, finden Sie nicht? Aber wer seine Dellen minimieren will, kann beim Essen nicht haltmachen. Was allgemein als ausgewogen gilt, dürfte jedem geläufig sein. Und dass es beim Abnehmen darum geht, die Kalorienzufuhr zu reduzieren, ebenso.

Dennoch fällt es den meisten von uns unglaublich schwer, konsequent zu sein. Dazu finden Sie in der kommenden Ausgabe übrigens auch einen Beitrag. Unser Vorschlag: Vielleicht fragen Sie sich stattdessen: Was kann ich weglassen und wie kann ich meine Ernährung bei Cellulite umstellen? Süßigkeiten, zuckerreiche Säfte, Alkohol, Zigaretten etwa.

Anti Cellulite Massage

Rubbel, Rubbel, Schrubb Schrubb… Dry Brushing heißt Trockenbürsten. Dabei reibt man mit einer Bürste aus Naturborsten über die trockene Haut. Das hat einen Peelingeffekt, die Durchblutung der Haut wird angeregt und sie fühlt sich noch weicher an.

Es ist eine einfache Form der Anti Cellulite Massage. Dass Cellulite so einfach weg gebürstet werden kann, ist natürlich mehr als fraglich. Aber Cellulite Massagen und Streicheleinheiten wirken ja manchmal ganz woanders in uns Wunder.

Oder doch einfach akzeptieren?

Alles viel zu Anstrengend? Dann halten Sie es wie Ihr Bindegewebe und machen Sie sich locker. Cellulite ist schließlich nicht ungesund. Dass unser Lattenzaun-Bindegewebe es uns ermöglicht, unser Becken in der Schwangerschaft so weit zu dehnen, ist vielmehr grandios. Auch ist unsere Haut viel zarter als die von Männern. Vielleicht ist annehmen ja doch der leichtere Weg.

Bewerte diesen Beitrag!

Möchtest du den Beitrag teilen ...

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Autoren

Unser Motto

spot_img

Verpasse nicht die neusten Tipps!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge
Lieblingsbeitrag