Ayurveda für die Erhaltung der Gesundheit

Ayurveda bringt die Doshas in den Einklang
Ayurveda ist eine traditionelle Indische Medizin

Viele denken bei Ayurveda an Ernährung oder Wellnessanwendungen. Doch die indische Heillehre ist viel mehr. Sie betrachtet auch die Lebensführung. Es geht um die Zusammenhänge, die die Gesundheit beeinflussen. Was Ayurveda bringt, erklären wir in diesem Beitrag.

Für uns ist Ayurveda eine Möglichkeit, sein Leben individuell auszurichten, um gesund zu bleiben, Ayurveda ist eine Lebensphilosophie, die uns hilft zu verstehen, wie alle Bereiche unseres Lebens Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen. 

Dabei betrachten wir auch unsere Beziehungen, unseren Beruf, unser gesamtes Lebensumfeld, um diese unseren Bedürfnissen anpassen zu können. Bei Ayurveda geht es um die Erhaltung der Gesundheit. Das Ziel: dauerhaft mit Körper und Geist in Balance bleiben.

Wer über seine Doshas Bescheid weiß, kann sein Leben danach ausrichten und sich so ausgeglichen, glücklich und wohlfühlen.

Eigene Doshas herausfinden

Herausfinden kann man die Doshas am besten mit einem Spezialisten. Ein Schnelltest im Internet kann Ihnen nur eine Idee davon geben, was Ihr Dosha ist. Für eine richtige Bestimmung der eigenen Dosha sprechen Sie mit Experten. Im Gespräch kann auf die Aspekte der Lebensgestaltung eingegangen werden um frage zu klären wie: Was tut Ihnen gut? Wo gibt es Unstimmigkeiten, was belastet Sie?

Wichtig ist dabei: Man muss verstehen, wie man zusammengesetzt ist, sowie seine besonderen Eigenschaften und Bedürfnisse erkennen. Diese angeborenen Doshas, die sogenannten Konstitutionstypen, spiegeln die körperliche und geistige Verfassung. Bei vielen Menschen ist ein Dosha stärker als die anderen.

Wichtige Aspekte von Ayurveda 

Bei der indischen Medizin Ayurveda muss man die Dinge von innen heraus angehen. Und es ist der Darm, der nicht nur in der Körpermitte liegt, sondern im Ayurveda ebenfalls im Mittelpunkt steht. 

Während die Schulmedizin ihn als reines Verdauungsorgan betrachtet, ist sein „Verdauungsfeuer“ nach der traditionellen indischen Heilkunst wesentlich.

Bei Verstopfung oder Durchfall ist der Stoffwechsel gestört und infolgedessen die Verdauung nicht in Ordnung. Man kann Medikamente nehmen, aber die Ursache ist damit nicht beseitigt.

Es heißt im Ayurveda: Man ist nicht, was man isst, sondern was man verdaut. Wenn das Verdauungsfeuer gut brennt, kann die Nahrung gut verstoffwechselt werden. 

Wenn nicht, belasten unverdaute Stoffwechselreste den Körper. So kann zum Beispiel die Menstruation ausbleiben, man schläft schlechter, bekommt Kopfweh oder hat Durchfall.

Wie erreiche ich Balance im ganzen Körper?

Dafür braucht man nicht gleich das ganze Leben umzukrempeln. Kleine Veränderungen, die besser zu meinen individuellen Bedürfnissen passen, genügen meist schon. 

Etwa den Tagesrhythmus oder die Ernährung anpassen. Oder die berufliche Situation zu überdenken. Oder eine andere Bewegungsform, einen anderen Sport zu finden, der besser zum Dosha passt. 

Die Doshas ausgleichen kann man mit individuellen Maßnahmen: Beispielsweise mit Heilkräutern, Ölanwendungen, Stirngüssen, Yoga, Ohrenbehandlungen, Kräutermassagen, Gewürzen.

In unserem Beitrag zu skandinavischen Heilpflanzen erhalten Sie weitere einblicke in die Wirkung von natürlichen Heilmitteln:

Ayurveda hilft in Beziehungen

Wenn man weiß, welche Doshas bei einem selbst ausgeprägt sind und welcher Typ der Partner ist, ob einen ähnliche oder gegensätzliche Doshas leiten, kann man besser miteinander umgehen. 

Optimal wäre, wenn alle drei Doshas in der Beziehung ausgeglichen sind. Denn Kapha-Anteil bringt Ruhe und Stabilität. Pitta ist eine treibende Kraft und bringt Dinge voran. Vata sucht die Kommunikation.

Dosha Arten

Pitta-Dosha

Pitta-Dosha ist das Feuer, das Pitta-Dosha ist somit für alle „feurigen“ Prozesse im Körper verantwortlich: Wärmehaushalt, Stoffwechsel, Verdauung. Menschen mit einem Pitta-Dosha sind leistungsstark und haben eher starken Appetit. 

Vata-Dosha

Vata-Dosha steht für Bewegung im menschlichen Körper und steuert Herzschlag, Ausscheidung, Übertragung von Sinnesreizen über Nervenbahnen. Vata Typen sind zum Beispiel kreativ und kommunikativ. 

Kapha-Dosha

Das Kapha-Dosha steht für Stabilität. So sind Menschen mit Kapha-Dosha beständig und ruhig, haben aber eher eine langsame Verdauung.

Doshas kurz erklärt

Bewerte diesen Beitrag!

Möchtest du den Beitrag teilen ...

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Marina Salow Profilbild
Auf Beautymadel möchte ich mich als Mutter und Hausfrau verwirklichen. Ich betreibe Beautymadel seit 2021 und schreibe Beiträge zum Themen wie Gesundheit, Ernährung, Beauty, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden.