Beauty Trends

Mochi Skin der Beauty-Trend aus Japan

Strahlende Haut, die mit einem rosigen Teint wie zum Reinbeißen aussieht, ist im Herbst und Winter so eine Sache – stattdessen ist blasse „Papierhaut“ angesagt. Dank der Beauty-Trend Mochi Skin ist pralle und gesunde Haut im Handumdrehen möglich. Wer beim Wort Mochi an die klebrig-süßen japanischen Reiskuchen denkt, liegt nicht ganz falsch. Denn beim Beauty-Trend Mochi Skin geht es darum, die Haut ebenso prall und samtweich aussehen zu lassen wie die kleinen Küchlein.

OHNE REINIGUNG KEINE STRAHLENDE HAUT

Der Beauty Trend Mochi Skin orientiert ich nicht nur an den Reisküchlein, sondern auch am makellosen Teint japanischer Frauen. Die Gesichtshaut soll möglichst eben, faltenfrei und dennoch natürlich und gesund aussehen. Der erste Schritt ist die gründliche Reinigung. Morgens und abends solltest du dein Gesicht schonend – ohne Rubbeln und Reiben von Schmutz, Fett und Make-up-Resten befreien, damit sich keine Unreinheiten und Co. bilden.

MOCHI SKIN: WENIGER IST MEHR

Nach der Reinigung ist Pflege angesagt. Bevor du zu Creme und Co. greifst, kommt für die Mochi Skin noch ein Hyaluron- oder Vitamin C-Serum zum Einsatz. Dieses klopfst du mit den Fingerspitzen sanft in die Gesichtshaut ein und lässt es kurz einwirken.

Tipp: Alternativ zum Klopfen kannst du einen Jade-Roller verwenden, der zusätzlich die Durchblutung anregt.

Nun ist die Gesichtscreme dran. Ohne Lichtschutzfaktor, der dich vor schädlichen UV-Strahlen schützt, läuft nichts. Außerdem solltest du dich auf nur ein Produkt beschränken. Mischst du mehrere, kann die Haut gereizt und Poren verstopft werden. Zum Abschluss noch etwas Puder oder Foundation gegen den Glanz auftragen und die Mochi Skin ist perfekt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.