Schlafen

Die beste Zeit zum schlafen gehen

Wer die eigenen biologischen Schlaf Rhythmen kennt und berücksichtigt, schläft gesünder. Experten und Chronobiologe erklären, worauf wir dabei achten sollten.

Der Zeitpunkt des Aufstehens gehört zu den am meisten. unterschätzten Müdigkeits auslösern“, sagen die Experten. Statt sich auf Einschlaf- und Durchschlafstörungen zu konzentrieren, sollten wir auf unseren Biorhythmus achten.“ Allerdings ist es nicht so einfach, danach zu leben. „Unser Tagesablauf wird fast ausschließlich von externen Faktoren geprägt, die gegen die Taktgeber unseres Körpers angehen.“ So diktieren Schulbeginn und Arbeitszeiten, wann wir aufstehen müssen. Das ist für die meisten Menschen biologisch gesehen viel zu früh“, sagt der Experte. ,,Der Wecker klingelt, während sie noch im Tiefschlaf sind. Denn ihre innere Uhr tickt anders und gibt ein anderes Schlaf-Fenster vor.“ Tatsache ist, dass immer mehr Menschen ihr optimales Fenster verpassen und wegen Schlafmangels unkonzentriert und nicht leistungsfähig sind. Dieses Phänomen nennen Experten sozialen Jetlag.

Schlafmangel ist Stress für den Körper

Je größer der Unterschied zwischen dem ist, was die innere Uhr will, und dem, was der Alltag von einem verlangt, desto größer ist der sogenannte soziale Jetlag. Der Effekt ist ähnlich wie nach einem Langstreckenflug, nur dass der soziale Jetlag dauerhaft zu einem chronischen Schlafmangel führt. Der wiederum versetzt unseren Körper in einen ungesunden, dauerhaften Stress. Welche Auswirkung das auf unsere Gesundheit hat? ,,Wer dauerhaft gegen seinen natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus lebt, ist anfälliger für organische Erkrankungen. Herz-Kreislauf-Störungen, Diabetes und Depressionen zählen zu den nachgewiesenen Folgen von chronischem Schlafmangel.“

Viele der gesellschaftlichen Anforderungen können wir nicht beeinflussen oder ändern. ,,Aber wir können unsere innere Uhr stärken, indem wir uns so oft wie möglich im Tageslicht aufhalten“, rät der Experte. ,,Denn das Licht stabilisiert und stärkt unseren inneren Rhythmus und bekämpft damit die Müdigkeit.“ Schlaf forscher (Somnologen) haben vier Schlaf-Fenster ausgearbeitet, die für eine optimale Nachtruhe sorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.